Skip to content

Posts tagged ‘Speicherplatz’

Dropbox & Co. – DIE Speicherlösung für Fotografen?

Für diejenigen, die Dropbox nicht kennen. Dropbox ist der wohl bekannteste Onlinespeicher (oder wie es jetzt so schön heißt: Cloud-Speicher). Man speichert also Daten nicht mehr auf Disketten, CDs, DVDs oder USB-Sticks sondern überträgt sie auf Serverfarmen im Internet, die sich dann anschließend um die Speicherung kümmern. Der Zugriff erfolgt in der Regel über eine zugehörige Clientsoftware, welche für die gängigsten Betriebssystem verfügbar ist. Alternativ gibt es meist auch die Möglichkeit, Daten weltweit per Webbrowser hoch- oder herunterzuladen. Auch kann man häufig Dateien und Ordner für Benutzer, Gruppen oder die Öffentlichkeit für den Zugriff freigeben. In Abgrenzung zu den Filehostern, die primär von Diensten wie kino.to o. Ä. genutzt werden, zahlt man für den Speicherplatz, teilweise auch für Zusatzfunktionen wie (zusätzliche) Freigaben und Benutzer, während man bei den gängigen Filehostern ja für eine höhere Downloadgeschwindigkeit zahlt. Die Clientsoftware umfasst in der Regel die Möglichkeit, Daten bestimmter Ordner mit dem Onlinespeicherplatz zu synchronisieren. Je nach Datenmenge und Speicherort (bspw. bei Dropbox in den USA), kann der Erstabgleich relativ lange dauern, die meisten kommerziellen Anbieter bieten daher die Möglichkeit, initial Daten per Festplattenversand einzureichen. Im kommerziellen Umfeld gibt es häufig auch weitere Zugriffsmöglichkeiten wie (S)FTP/FTPS, WebDAV, … Die gängigsten Anbieter neben Dropbox sind SugarSync, Box.net, Skydrive, Spideroak usw.. Read more...

10 Feb 2012